Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Pressemitteilungen

Hier können Sie die aktuellen Pressemitteilungen und die letzten zwei Jahresarchive einsehen.

  • Tag der Organspende:

    Ärzte fordern Widerspruchslösung zur Organspende

    „Über 70 % der Bevölkerung stehen einer Organspende laut Umfragen positiv gegenüber. Eine Reihe von Systemfehlern bremsen jedoch die Bereitschaft zur Organspende. So ist die in Deutschland geltende Entscheidungslösung ein großes Hemmnis. Transplantationsmediziner fordern die Einführung der Widerspruchslösung. Wir schließen uns dieser Forderung für mehr Organspenden an“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. Anlass ist der anstehende Tag der Organspende am 2. Juni 2018.

    weiterlesen...

  • Gemeinsame Fortbildung von Ärzte- und Zahnärztekammer sowie Kassenärztlicher Vereinigung

    Gerinnungshemmende Medikamente und Operation: Eine besondere Herausforderung

    Im Rahmen der ersten Herzwoche (4. bis 10. Juni 2018) des Landes Sachsen-Anhalt lädt die Ärzte- und Zahnärztekammer sowie Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt zur fachübergreifenden Fortbildung zum Schwerpunktthema: „Herzerkrankung und diagnostischer Eingriff“ ein. „Herzkranke Patienten müssen viele Medikamente einnehmen. Dabei sind häufig auch Mittel, die die Blutgerinnung beeinflussen. Steht dann eine Operation an, muss besonders genau geschaut werden, wie die Arzneimittel auf das Blutungsverhalten wirken. Egal ob eine Vorsorgeuntersuchung, notwendige Operation oder Zahnbehandlung ansteht: Gerinnungshemmende Medikamente beeinflussen das Blutungsverhalten der Patienten. Daher widmen wir unsere gemeinsame Fortbildung diesem besonderen Thema anlässlich der Herzwoche“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, die Deutsche Herzstiftung und viele Akteure und Institutionen aus dem Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt arbeiten während dieser Woche eng zusammen, um über Herzerkrankungen aufzuklären.

    weiterlesen...

  • Statement der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

    Keine Heilbehandlung ohne medizinischen Sachverstand

    Während der heutigen Versammlung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Freyburg wurden Einschränkungen bei der Tätigkeit als Heilpraktiker gefordert. „Ganz im Sinne der Patientensicherheit, sollte der Patient darauf vertrauen können, dass ihm gegenüber ein gut aus-, fort und weitergebildeter Heilberufler eine wissenschaftlich fundierte Behandlung durchführt“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt und führt weiter aus: „Derzeit haben Patienten bei ergänzenden Heilbehandlungen, Naturheilverfahren und Homöopathie die Wahl zwischen einer Behandlung durch Ärzte und Heilpraktiker. Alle diese Möglichkeiten müssen mit vergleichbaren Qualitätskriterien die Sicherheit der Patienten gewährleisten.“

    weiterlesen...

  • Ärztekammer Sachsen-Anhalt würdigt ärztliches Engagement:

    Dr. Dietrich Stoevesandt von der Universität Halle-Wittenberg erhielt das Ehrenzeichen der Ärztekammer

    Am 07. April 2018 wurde Dr. med. Dietrich Stoevesandt mit dem „Ehrenzeichen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt" gewürdigt. Der 41jährige Oberarzt der Universitätsklinik und Poliklinik für Radiologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist damit der jüngste Arzt, der bisher von der Ärztekammer mit dieser höchsten Ehrung gewürdigt worden ist. Die Auszeichnung fand vor Beginn der Frühjahrskammerversammlung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Freyburg statt.

    weiterlesen...

  • Forderung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt zur zukünftigen Grippeimpfstoffversorgung

    Preiswerter Impfstoff kann uns teuer zu stehen kommen

    Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt begrüßt die Entscheidung des G-BA, gesetzlich Versicherte künftig mit Vierfachimpfstoff vor der Influenza zu schützen. Sie fordert jedoch die gesetzlichen Krankenkassen auf, Festpreisverträge beim Impfstoffeinsatz bundesweit zu stornieren. „Aus der seit Jahresbeginn grassierenden heftigsten Grippeepidemie seit 17 Jahren haben Krankenkassen offenbar keine Schlüsse gezogen. Vielmehr werden Verträge zu Niedrigpreisen geschlossen, so dass letztlich wohl nur ein einziger Hersteller in Frage kommt und damit Lieferengpässe provoziert werden. Was heute preiswert erscheint, kann uns erneut teuer zu stehen kommen“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt.

    weiterlesen...

  • Fortbildung von Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung am 4. April:

    Seltene Erkrankungen - was muss ich tun?

    Ist jemand unerklärlich erkrankt, beginnt oft eine jahrelange und zermürbende Odyssee durch viele Arztpraxen und Kliniken. Ist dieses Krankheitsbild schwer einzuordnen oder so gut wie gar nicht zu diagnostizieren, dann steckt manchmal eine seltene Erkrankung dahinter. „In Deutschland leiden etwa vier Millionen Menschen an einer von etwa 8.000 verschiedenen Erkrankungen, die zu den seltenen Erkrankungen zählen. Darunter verstehen wir, dass weniger als fünf von 10.000 Menschen davon betroffen sind“, erklärt Prof. Klaus Mohnike. Der Kinderarzt leitet heute das Mitteldeutsche Kompetenznetz für seltene Erkrankungen in Magdeburg und ist Experte in der Behandlung von seltenen hormonellen Störungen von Kindern. 

    weiterlesen...

  • 78 Medizinische Fachangestellte feierlich in der Ärztekammer ins Berufsleben verabschiedet

    Der nächste bedeutende Schritt im Leben ist geschafft:78 Auszubildende haben ihre Abschlussprüfung zur Medizinischen Fachangestellten vor der Ärztekammer Sachsen-Anhalt erfolgreich abgelegt. Mit einer Feierstunde wurden 76 Frauen und zwei Männer heute im Haus der Heilberufe in Magdeburg in das Berufsleben verabschiedet. 75 Prozent der Absolventen haben dafür bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben.

    weiterlesen...

  • Ärztekammer übergibt Zeugnisse

    78 Medizinische Fachangestellte starten ins Berufsleben

    Der nächste bedeutende Schritt im Leben ist geschafft: 78 Auszubildende haben ihre Abschlussprüfung zur Medizinischen Fachangestellten vor der Ärztekammer Sachsen-Anhalt erfolgreich abgelegt. Mit einer Feierstunde werden die Absolventen am 21. Februar 2018 in das Berufsleben verabschiedet.

    weiterlesen...

  • Ärztekammer fordert einheitliche Kostenübernahme für Vierfach-Impfstoff

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut hat ihre Empfehlung zur Grippeschutzimpfung geändert. Sie empfiehlt ausdrücklich die tetravalente Influenzaimpfung. "60 Prozent der gemeldeten Grippefälle werden aktuell durch eine Virusvariante ausgelöst, die in der Dreifach-Impfung gerade nicht enthalten ist. Daher wurde die Empfehlung auf den Vierfach-Impfstoff geändert", erklärt Impfexperte Dr. Gunther Gosch, Vorstandsmitglied der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt fordert daher die Krankenkassen auf, die Kosten für diese Leistungen uneingeschränkt zu übernehmen.

    weiterlesen...

  • Impfakzeptanz wieder erhöhen

    Fast vergessene Kinderkrankheiten

    Sachsen-Anhalt ist beim Thema Impfen Spitze. „Die Impfquoten hinsichtlich der Rota-, HPV, Masern-, Pneumokokken- und Influenza-Impfungen gehören zu den höchsten in Deutschland“, so Impfexperte Dr. Gunther Gosch, Vorstandsmitglied der Ärztekammer Sachsen-Anhalt.

    weiterlesen...

Ärzteblatt Sachsen-Anhalt

Titelseite der aktuellen Ausgabe des Ärzteblattes Sachsen-Anhalt

Pressekontakt

Z TEAM COMMUNICATIONS

Z PRESS

Katrin Pohl

Kaiser-Otto-Ring 11

39106 Magdeburg

Tel.: (03 91) 60 54-78 20

 

E-Mail: katrin.pohl@aeksa.de