Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Pressemitteilungen

Hier können Sie die aktuellen Pressemitteilungen und die letzten zwei Jahresarchive einsehen.

  • Wahl von Dr. med. Jörg Böhme zum Vorstandsvorsitzenden der KVSA

    Ärztekammer gratuliert zukünftigen Vorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

    Zur Wahl von Dr. Jörg Böhme zum Vorsitzenden des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) erklärt die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz: "Für die erfolgreiche Wahrnehmung des Amtes und der anstehenden Aufgaben wünschen wir unserem langjährigen Vorstandsmitglied Geschick und alles Gute. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute und konstruktive Zusammenarbeit."

    weiterlesen...

  • 30 Jahre Ärztliche Selbstverwaltung in Sachsen-Anhalt:

    Ärztliche Selbstverwaltung wird durch politischen und wirtschaftlichen Einfluss im Handeln eingeschränkt

    Vor 30 Jahren haben einige engagierte Gründungsmitglieder die heute bestehende ärztliche Selbstverwaltung gegründet und aufgebaut. Die Situation war für die Ärzteschaft damals nicht einfach, denn das Gesundheitswesen befand sich im Umbruch. Massenentlassungen in den bestehenden Polikliniken standen auf der Tagesordnung. Ärzte mit eigener Praxis gab es bis dahin kaum. In diesem Umfeld entstand am 15. August 1990 die Ärztekammer als Körperschaft des öffentlichen Rechts.

    weiterlesen...

  • Zeugnisübergabe unter Pandemiebedingungen:

    Für 89 Medizinische Fachangestellte fällt der Startschuss ins Berufsleben

    Die Pandemielage hat die Ärztekammer vor große Herausforderungen hinsichtlich der Abschlussprüfungen für die Medizinischen Fachangestellten (MFA) gestellt. Um die schriftlichen und praktischen Prüfungen in diesen besonderen Zeiten durchzuführen, waren im Vorfeld viele Gespräche und Informationen notwendig. In Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt und dem Gesundheitsamt der Stadt Magdeburg fanden diese wie geplant im Haus der Heilberufe in Magdeburg statt, unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.
    „Der reibungslose Ablauf bei den Prüfungen war nur durch die beispielhafte Zusammenarbeit und durch das disziplinierte Einhalten der Eindämmungsmaßnahmen aller Beteiligten möglich. Unser herzlichster Dank gilt an dieser Stelle den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Prüfungsausschüsse, den Prüflingen, den ausbildenden Praxen und Berufsschulen“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt.

    weiterlesen...

  • Ärzteschaft für Normalisierung und Augenmaß

    Ärztliche Behandlungen nicht aufschieben

    Angesichts der guten epidemiologischen Lage sieht die Ärztekammer Sachsen-Anhalt den Spielraum für einen großen Schritt in Richtung Normalität. Zugleich appelliert Sie an die Bevölkerung, Arzttermine nicht weiter aufzuschieben. „Viele Patienten sind verunsichert und verzichten noch immer auf einen Arztbesuch. Wir halten es jedoch für fatal, wenn aus unnötiger Angst sinnvolle Untersuchungen, Impfungen oder Behandlungen ausbleiben. Hierdurch entsteht oft ein viel höheres Gesundheitsrisiko“, so die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz.

    weiterlesen...


  • Information zum Corona-Virus

    Unnötige Arztbesuche vermeiden

    In Sachsen-Anhalt gibt es auch bislang keine bestätigte Corona-Infektion. Dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird, lässt sich nicht verhindern. Unsicherheiten sollten jedoch mit Besonnenheit statt mit Panik begegnet werden. "Unsere Hausärzte sind für Patienten die ersten Ansprechpartner. Sie leisten in diesen Zeiten insbesondere viel Beratungsarbeit und treten so Unsicherheiten entgegen", stellt die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz, fest.

    weiterlesen...

  • Viele offene Stellen in den Arztpraxen:

    84 Medizinische Fachangestellte haben nach erfolgreicher Prüfung gute Arbeitsmarktchancen

    Die Liste der offenen Stellen in den Arztpraxen und Kliniken des Landes wird immer länger. Daher sind die Arbeitsmarktchancen für die Absolventen zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) ausgesprochen gut. Viele der 84 ausgebildeten Absolventen kamen am 5. Februar 2020 zur Freisprechung und erhielten aus den Händen von Dr. Angelika Henze, ärztliche Assistentin der Geschäftsführung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, ihre Zeugnisse. In einer Feierstunde wurden die Frauen und ein Mann im Haus der Heilberufe in Magdeburg mit dem Brief Medizinische(r) Fachangestellte(r) in das Berufsleben verabschiedet. 83 Prozent der Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben und starten nun nahtlos in ihren Berufsalltag.

    weiterlesen...

  • Gemeinsame Fortbildung von Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung

    Selbstbestimmtes Lebensende durch Palliativversorgung

    Die Palliativmedizin gehört heute zum festen Bestandteil der ärztlichen Versorgung. Eine palliative, fachübergreifende ärztliche Betreuung ermöglicht ein weitgehend schmerzfreies Leben bis zum Tod. Menschen mit schweren Erkrankungen, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist, können heute würdevoll zu Hause oder in einem Hospiz versorgt werden. In dieser Lebensphase steht nicht mehr die Lebensverlängerung, sondern der Erhalt einer guten Lebensqualität im Vordergrund, um dem Patienten ein würdevolles Sterben im Kreise seiner Angehörigen zu ermöglichen.

    weiterlesen...

  • Keine weitere Privatisierung kommunaler Krankenhäuser

    Anlässlich des heutigen Neujahrsempfangs der Heilberufe warnt die Ärztekammer Sachsen-Anhalt vor einer weiteren Privatisierung medizinischer Einrichtungen im Land. Die fortschreitende Kommerzialisierung im Gesundheitswesen und die anhaltende unzureichende Bereitstellung der nötigen Investitionskosten für Krankenhäuser führen auch zu Insolvenzen, wie die der Burgenland Klinikum GmbH. Nach Angaben der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt beträgt der Sanierungsstau inzwischen 1,5 Milliarden Euro. „Mit einer solchen Politik verdrängt man kommunale Krankenhäuser und fördert die uferlose Kommerzialisierung. Leidtragende sind die Patienten und das Personal“, mahnt die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz mit Blick auf die aktuellen Konflikte an den Ameos-Standorten im Land.

    weiterlesen...

  • Gemeinsame Erklärung zum Neujahrsempfang der Heilberufler Sachsen-Anhalts am 15. Januar 2020

    "Hauptsache Gesund - Perspektiven in der ärztlichen Versorgung" Dr. Google oder Dr. Kleist - Medizin im Wandel

    Videosprechstunde, Digitalisierung, Gesundheits-App. Schlagworte, die mit der medizinischen Versorgung einhergehen und die Lösungen für Versorgungsprobleme bieten sollen. „Der steigende Versorgungsbedarf verlangt Lösungen für die Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Digitalisierung oder die Akademisierung der Fachberufe können dabei die nötigen Impulse setzen. Maßstäbe der ärztlichen Sorgfalt und des Patientenschutzes, auch hinsichtlich seiner sensiblen Gesundheitsdaten, dürfen dabei jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Es ist oft eine Gratwanderung, die nach der Expertise der Heilberufler verlangt“, erklärt die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz, anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfangs der Heilberufe. So nahmen die Heilberufler zu den aktuellen gesundheitspolitischen Entwicklungen Stellung und gaben einen Ausblick auf deren Zukunft in Sachsen-Anhalt.

    weiterlesen...

Pressekontakt

Z TEAM COMMUNICATIONS

Z PRESS

Katrin Pohl

Kaiser-Otto-Ring 11

39106 Magdeburg

Tel.: (03 91) 60 54-78 20

 

E-Mail: katrin.pohl@aeksa.de

Ärzteblatt Sachsen-Anhalt

Titelseite der aktuellen Ausgabe des Ärzteblattes Sachsen-Anhalt