Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Ausbildungsvergütung und Urlaub

Am 08.12.2020 einigten sich die Tarifpartner der niedergelassenen Ärzte (Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten – AAA) und der Medizinischen Fachangestellten (Verband medizinischer Fachberufe e. V. – VmF) in der zweiten Tarifrunde auf einen neuen Gehaltstarifvertrag mit einer Laufzeit vom 01.01.2021 bis 31.12.2023, auf einen aktualisierten Manteltarifvertrag mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2023 sowie auf einen Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit mit Gültigkeit vom 01.01.2021 bis 31.12.2021. Die Tarifverträge sind auf der Homepage eingestellt.

Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich in drei Stufen.

a) ab dem 01.01.2021:
im 1. Ausbildungsjahr monatlich   880 Euro
im 2. Ausbildungsjahr monatlich   935 Euro
im 3. Ausbildungsjahr monatlich   995 Euro

b) ab dem 01.01.2022:
im 1. Ausbildungsjahr monatlich   900 Euro
im 2. Ausbildungsjahr monatlich   965 Euro
im 3. Ausbildungsjahr monatlich 1035 Euro

c) ab dem 01.01.2023:
im 1. Ausbildungsjahr monatlich   920 Euro
im 2. Ausbildungsjahr monatlich   995 Euro
im 3. Ausbildungsjahr monatlich 1075 Euro 

 

Der Urlaubsanspruch für die Auszubildenden beträgt jährlich derzeit 28 Arbeitstage.

  •  
     
     
     
    Prüfungsordnung MFA, Ordnung für Fortbildung und Prüfung zum Fachwirt/zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung
  •  
     
     
     
    Gehaltstarifvertrag, Manteltarifvertrag, Tarifvertrag, Arbeitsvertrag, Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit