Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Startschuss in das Berufsleben:

97 Medizinische Fachangestellte starten durch - 83 davon bereits mit Anstellung

Magdeburg/Ärztekammer. Ein großer Tag für die 97 Medizinischen Fachangestellten (MFA), die nach der dreijährigen Ausbildung nun die Früchte ihrer Arbeit ernten können und endlich ihre Abschlusszeugnisse in den Händen halten. 

Der Lohn für ihre Mühen zahlt sich aus, denn von den 97 Absolventen haben bereits 83 eine Anstellung bei ihrer Ausbildungsstätte oder einer anderen Praxis sicher. Insgesamt bestanden 85 %, der zur Prüfung angetretenen Prüflinge die schriftliche und praktische Abschlussprüfung. Das Besondere in der Ausbildung in Sachsen-Anhalt ist das außerbetriebliche Praktikum. Alle Auszubildenden müssen ein zweimonatiges Praktikum in einer medizinischen Einrichtung einer anderen Fachrichtung absolvieren. So wird einerseits sichergestellt, dass die Auszubildenden alle grundlegenden Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Praxis anwenden können, die nicht unbedingt in allen Fachpraxen notwendig sind. Andererseits lernen sie so auch die Abläufe in anderen Praxen kennen. Zusätzlich zur dualen Ausbildung erhalten alle Auszubildenden auch das Angebot, ausbildungsbegleitende praktische Übungen zu bestimmten Themen in der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Anspruch zu nehmen. „Mit diesem durchdachten Ausbildungskonzept in Zusammenarbeit mit den ausbildenden Praxen und den berufsbildenden Schulen wird in Sachsen-Anhalt die Ausbildungsqualität auf hohem Niveau gesichert“, so Professor Dr. Ebmeyer, Präsident der Ärztekammer Sachsen-Anhalt.

Pandemiebedingt konnte auch in diesem Jahr keine feierliche Freisprechung stattfinden. Als Anerkennung erhielten aber alle Absolventen ein kleines Präsent und neben dem Abschlusszeugnis und dem Kammerbrief auch ein Gratulationsschreiben des Hauptgeschäftsführers der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Edgar Strauch.

Die beiden besten Absolventen, die ihren Abschluss mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,75 bestanden haben, sind:

  • Linda Schilling, Auszubildende der Arztpraxis Burkert, bei der Ausbilderin, Dr. med. Silke Burkert, und an der Berufsbildenden Schule 5 in Halle und
  • Vivien Talaschus, Auszubildende des Medizinischen Zentrums Harz GmbH, bei der Ausbilderin, Dr. med. Uta Grumpelt, und an der Berufsbildenden Schule „Geschwister Scholl“ in Halberstadt