Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Interessenten für die Mitarbeit im Prüfungsausschuss für die Berufsausbildung der Medizinischen Fachangestellten gesucht

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt ist zuständig für die Ausbildung der Medizinischen Fachangestellten und nimmt u. a. Informations-, Beratungs-, Aufsichts- und Prüfungsfunktionen wahr. 

Für die Durchführung der praktischen Abschlussprüfungen der Medizinischen Fachangestellten werden Prüfungsausschüsse, die je Ausschuss aus mindestens drei Prüfern bestehen, aufgestellt. Der Ausschuss setzt sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

  • einem Arzt als Beauftragter der Arbeitgeber
  • einer Arzthelferin oder einer Medizinischen Fachangestellten als Beauftragte
  • einem Lehrer einer Berufsbildenden Schule. 

Halbjährlich finden die praktischen Abschlussprüfungen - im Januar und Juni - in den Prüfungsräumen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Magdeburg statt. In zwei Räumen, die als „Miniarztpraxen“ eingerichtet wurden, kann unter realistischen Bedingungen praxisnah geprüft werden. 

Die Tätigkeit im Prüfungsausschuss ist ehrenamtlich. Für bare Auslagen und Zeitversäumnis wird, soweit eine Entschädigung von anderer Seite nicht gewährt wird, eine angemessene Entschädigung gezahlt, deren Höhe von der Ärztekammer mit Genehmigung der obersten Landesbehörde festgesetzt ist. 

Für die Abnahme der praktischen Abschlussprüfungen werden interessierte Ärzte gesucht. Wünschenswert wären Erfahrungen in der Ausbildung der Medizinischen Fachangestellten. 

Bei Interesse können Sie sich gern an Nicolle Ebert und Kerstin Uterwedde, Mitarbeiterinnen des Referates MFA der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, wenden. Telefonisch sind sie unter 0391 6054-7920 bzw. 0391 6054-7900 oder per Mail mfa@aeksa.de erreichbar.