Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Informationen zur Bearbeitung der Aufgaben während der Zeit der Schließung der Berufsschulen für Auszubildende und Umschüler MFA und ausbildenden Ärzte

Auf Grund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus sind derzeit alle Schulen geschlossen. Folgende häufig gestellte Fragen beantwortet das Bildungsministerium in Sachsen-Anhalt wie folgt:

Auf Grund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus sind derzeit alle Schulen geschlossen. Folgende häufig gestellte Fragen beantwortet das Bildungsministerium in Sachsen-Anhalt wie folgt:

Müssen Auszubildende weiter in ihren Ausbildungsbetrieb, wenn die Berufsschule geschlossen hat?

Für berufsbildende Schulen (BbS) gilt im Rahmen der dualen Ausbildung die Festlegung, dass die Auszubildenden für die Zeit der Schließung der BbS in der praktischen Ausbildung im Betrieb arbeiten. Für den Fall, dass den Berufsschülerinnen und -schülern ersatzweise Lernaufgaben in digitaler oder anderer Form zur Verfügung gestellt werden, bittet das Bildungsministerium die Ausbildungsbetriebe, ihren Auszubildenden erforderliche Zeitfenster zur Verfügung zu stellen.  

Wie werden die Ausbildungsbetriebe und Berufsschülerinnen und Berufsschüler informiert?

Die Ausbildungsbetriebe werden von den Berufsschulen zeitnah über die von der Schule vorgesehenen Regelungen für die Zeit der Schulschließung informiert. Diese geben die Informationen an die Berufsschülerinnen und Berufsschüler weiter.

 

Weitere Informationen können Sie auf den Seiten des Bildungsministeriums Sachsen-Anhalt unter FAQ unter https://mb.sachsen-anhalt.de/service/faq-coronavirus-covid-19 (BS-SA - ext. Link) erlesen.