Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Donnerstag

9. Mai 2024

Heute ist Christi Himmelfahrt, auch bekannt als Vater- oder Herrentag. Herrliches Wetter lockt! Also macht der Deutsche Ärztetag Pause? Natürlich nicht! Ab 9 Uhr morgens werden wieder Anträge präsentiert und diskutiert. Und hoffentlich auch endlich der erste aus Sachsen-Anhalt. Darin geht es um die ambulante Weiterbildung in der Kinder- und Jugendmedizin. Unser Vize-Präsident und Delegierter Thomas Dörrer hatte sich gestern schon auf die Rednerliste setzen lassen. Er wird Klartext reden – und es wird erwartet, dass er nicht alle im Plenum auf seiner Seite haben wird.   

Doch zunächst ein Blick zurück: Mittwochmorgen und die erste Erkenntnis: Kein Regen! Einige hatten das schon vor dem Gros ausgetestet: Sie waren kurz nach 6 Uhr zum Laufen aufgebrochen. Kann man machen… Fakt ist: Um neun Uhr saßen alle frisch geduscht, hoch motiviert und gespannt auf den Tag auf den Plätzen im Plenum der Rheingoldhalle. Der zum ersten Mal ausgerufene „Tag der Hausarztmedizin“ zog sich dann aber und zeigte, wie uneins die Ärzteschaft doch ist. Es gab Fakten und Polemik, dazu Jubel und auch Frust, fast flossen an diesem Tag auch Tränen – ja, hier wurde mit Leidenschaft agiert. Dabei schien manchmal das große Ganze aus den Augen verloren, womöglich wurden Chancen zur Einigung verpasst. Nach langem und zähem Ringen und Diskutieren konnte man sich unter anderem darauf einigen, sich für eine patientengerechte und effektivere Steuerung der Gesundheitsversorgung in Deutschland einzusetzen. Mal sehen also, was der Donnerstag bringt. Es wäre schön, wenn er neben konstruktivem Diskurs auch von Effizienz geprägt würde, denn es warten noch einige Anträge auf ihre Abstimmung.