Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Dokumentationspflichtige Leistungsbereiche 2017

Die Leistungsbereiche des Verfahrensjahres 2016 werden fortgeführt.

Alle Leistungsbereiche des indirekten Verfahrens aus 2016 werden in 2017 fortgeführt.

Erfassungsbögen, Hinweise und Informationen zum QS-Filter des Jahres 2017 können unter folgendem Link auf der Homepage des IQTIG eingesehen werden:

https://www.iqtig.org/datenerfassung/spezifikationen/qs-basisspezifikation-fuer-leistungserbringer/2017/v04/anwenderinformationen/

Unter diesem Link finden Sie auch eine Einzeldarstellung der Änderungen in den Leistungsbereichen.

https://www.iqtig.org/downloads/spezifikation/2017/V04/Paketinformationen/2017_Uebersicht_DBDelta_V04.pdf

Bitte nutzen Sie zur sicheren Interpretation der Eingabefelder auch die Ausfüllhinweise.

 

Änderung in den Leistungsbereichen

Der Leistungsbereich Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie wird auch in 2017 als  sektorenübergreifendes Verfahren weitergeführt.  Zusätzlich wird zum 01.01.2017 der Leistungsbereich Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen als sektorenübergreifendes Verfahren eingeführt.

Aus den Anwenderinformationen kann entnommen werden, für welche Patienten dokumentationspflichtige Datensätze zu übermitteln sind. Die zu übermittelnden Datenfelder können anhand der Datensatzbeschreibung nachvollzogen werden. Zu beachten ist, dass nur Patienten über 18 Jahren mit gesetzlicher Krankenversicherung im Verfahren eingeschlossen sind https://iqtig.org/datenservice/ .

Die Leistungserbringerinnen und Leistungserbringer sind verpflichtet, die Daten der fallbezogenen QS-Dokumentation des jeweils vorherigen Quartals bis zum 15.05., 15.08., 15.11. und 28.02. zu übermitteln. Im Einführungsjahr sind keine Sanktionen bei Nichtübermittlung von Datensätzen vorgesehen.

Derzeit gibt es keine Datenannahmestelle für Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt für sektorenübergreifende Verfahren.

Es ist davon auszugehen, dass nach Festlegung der zuständigen Annahmestelle eine Übermittlung der Datensätze für beide Leistungsbereiche in 2017 zu erfolgen hat.

 

Übermittlung der QS-Datensätze

Die Übermittlung der Datensätze des Erfassungsjahres 2017 erfolgt gemäß QSKH-Richtlinie im XML-Format an das BQS-Institut xmldaten@bqs-institut.de.

 

QSKH-Richtlinie

In § 6 Abs. 1 QSKH-Richtlinie heißt es: "Die erhobenen Datensätze sind von allen Krankenhäusern standortbezogen in elektronischer Form gemäß dem bundeseinheitlich vorgegebenen xml-Datenexportformat der von der Landesebene beauftragten Stelle unverzüglich zur Verfügung zu stellen."
Aufgrund der verzögerten Bestätigung korrekt gelieferter Datensätze und großen Datenpaketen empfehlen wir Ihnen dringend, regelmäßige Exporte vorzunehmen.

Öffentlicher Schlüssel

Für die verschlüsselte Übermittlung der methodischen Sollstatistik erhalten Sie hier den

öffentlichen Schlüssel.